Start

Die Vermittlung von Wertesystemen im Dialog mit den Beschäftigten wird immer wichtiger. Die Diskussion über Werthaltungen als Orientierung für berufliches Handeln gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund koordinierte die Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) das Leonardo-Projekt „ProEthics“, das gemeinsam mit Unternehmen und Bildungseinrichtungen, transnationalen Partnerorganisationen, Wissenschaftlern, Fachberatern und Sozialpartnern neue Konzepte für das Wertemanagement in der beruflichen Bildung entwickelte und erprobte.

Wertevermittlung als Zukunftsaufgabe

Die BBS unterstützt bereits im Rahmen des Netzwerk Westmünsterland gemeinsam mit dem  Unternehmensverband „Aktive Unternehmen im Westmünsterland“ (aiw) und weiteren regionalen Partnern seit einigen Jahren Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von betrieblichen Leitbildern. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sahen im Hinblick auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel eine Zukunftsaufgabe darin, Auszubildende und Nachwuchskräfte in die Unternehmenskultur einzuführen und ihnen die geltenden Werte zu vermitteln. Als modernes Dienstleistungsunternehmen unterstützt die BBS die Unternehmen bei der Bewältigung dieser Aufgabe.

Erstes Treffen der deutschen Steuerungsgruppe

Die ProEthics Projekt-Partner

Die deutschen Projektverantwortlichen waren Projektmitarbeiter/-innen der BBS, Prof. Dr. Michael Quante, Lehrstuhl, Ethik und Praktische Philosophie’ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Prof. Dr. Martin Büscher, Institut für Diakoniemanagement an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel sowie Vertreter des Euregio Qualifizierungs- und Technologieforum e. V.. Die europäischen Partner kommen aus Irland (Ballymun Job Centre), Finnland (Turun Ammatti-Instituutti - Turku Vocational Institute), Spanien (Fundacion Tomillo) und Ungarn (Heves Megyei Kereskedelmi es Iparkamara - Handwerkskammer).

Transnationale Aktivitäten

Transnationales Treffen

Dass Ethik im Unternehmen nicht nur „Romantik für Manager“ ist, sondern durchaus von grundlegendem Interesse für berufliche Bildung, stand nach dem ersten transnationalen Treffen der europäischen Partner des von der Berufsbildungsstätte Westmünsterland GmbH (BBS) koordinierten Leonardo-Projektes „ProEthics“ fest. In regelmäßigen transnationalen Meetings zwischen Ende 2009 und September 2011 sind die ProEthics Instrumente gemeinsam entwickelt und europäisch erprobt worden.

*Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.