ProEthics

Welche Projektaktivitäten fanden statt?

Eine werteorientierte Führung ist wichtig für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Um das in der Praxis umzusetzen, entwickelte die ProEthics-Projektpartnerschaft gemeinsam Produkte und Instrumente. Diese basieren auf bestehenden Materialien, die bereits erfolgreich im Rahmen eines anderen Leonardo-Projektes erprobt wurden sowie eigenen Fallstudien und Materialien der Partnerorganisationen. Folgende Instrumente wurden entwickelt:

  • ProEthics Managementtraining
  • ProEthics Ausstellung und Begleitheft
  • ProEthics Medienbaukasten Wertedialoge
  • ProEthics Zertifizierungsstrategie und -workshop
  • ProEthics Handbuch
  • Konsultationsprozess

Die Produkte sind vorrangig für Entscheidungsträger entwickelt worden, die mit dem Bereich Ausbildung zu tun haben. Die einzelnen Module  sind für das Training erarbeitet, getestet und werden interessierten Personen in Firmen, Bildungseinrichtungen und Kammern zur Verfügung gestellt.

Außerdem wurde ein Konsultationsprozess mit Bildungsträgern, Unternehmen, Gewerkschaften, Bildungsexperten in Gang gesetzt, der den Transfer der ProEthics Instrumente in die nationalen Berufsbildungssysteme förderte. Durch Zusammenarbeit der Partnerländer Deutschland, Spanien, Finnland, Ungarn, Irland gelang damit neben dem sektoralen ein geografischer und europäischer Transfer.

Das europaweite Projekt „ProEthics“ wird im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen der Generaldirektion Bildung und Kultur mit Mitteln der Europäischen Union gefördert.

Ausblick

Auch nach offiziellem Abschluss des Projektes  ist eine weitere Zusammenarbeit geplant. So wurde im Februar 2012 ein Leonardo Partnerschaftsprojekt ‚ProEthics Training Partnership‘ beantragt, an dem fünf ehemalige ProEthics Partner (D, HU, E, FI, IE) sowie fünf neue Partnerländer (NL, GB,  A, PL, I) beteiligt sind. Hier ist geplant unter Nutzung der in ProEthics entwickelten Instrumente in den jeweiligen Ländern Multiplikatoren Workshops zu veranstalten, um das Thema Wertemanagement im Berufsbildungsbereich aber auch in anderen Sektoren zu verbreiten.
Das Projekt ProEthics entwickelt auch nach Projektende nachhaltige Wirkung. Aus dem entwickelten ProEthics Managementtraining Curriculum wird eine wissenschaftliche Buchveröffentlichung vorbereitet. Die Poster Ausstellung sowie das Curriculum für das Managementtraining findet großes Interesse im professionellen Umfeld der Partner. So finden verschiedene Trainings und Weiterbildungen mit Hilfe der entwickelten ProEthics Instrumente  im Mai 2012 in Ahaus mit Lehrkräften aus der beruflichen Bildung statt. Gleichzeitig werden Gespräche mit der Bezirksregierung über den weiteren Einsatz des Curriculums in der Lehrerfortbildung geführt.